Markendesign verändern — Warum?

Marken sind wie Menschen. Sie reifen, wachsen, erleben. Es gibt Überlegungen, die beim Startup wichtig sind, wie die aktuelle visuelle Relevanz und ein rapider Zugang in die entsprechenden Marktsegmente. Konzerne, die heute weltumspannende tragende Säulen der Wirtschaft sind, waren vor über 100 Jahren auch mal ein Startup. Hätte sich deren Design niemals einem sich verändernden Zeitgeist oder neuen Philosophien angepasst, würden wir sie sicherlich nicht mehr kennen.

Jede Marke und jedes Unternehmen hat natürlich einen eigenen Charakter, der nicht verloren gehen darf. Abänderungen im Markendesign hat daher immer zum Ziel, die Marke für die Gegenwart klarer verständlich werden zu lassen.

Redesign ohne Identitätsverlust

Die Herkunft des Begriffes „Identität“ wird im Duden folgendermaßen definiert: „spätlateinisch identitas, zu lateinisch idem = derselbe“. Da eine Identität weit mehr ist, als Farbtöne und ein funktionierendes Logo, ist beim Auffrischen einer Marke im Prozess des Redesigns von höchster Wichtigkeit, dass man nachher sagen kann, es ist „dieselbe“.

Wenn sehr große Veränderungen notwendig und sinnvoll sind, ist das Ziel, eine eventuell im Vorhinein falsch ausformulierte Visualität und Haptik zu reparieren. Die Öffentlichkeit muss dann anders „erklärt“ bekommen, was mit der Marke passiert ist, wird aber besser verstehen, wofür sie steht.

Geschätzte oder liebgewonnene Details können innerhalb der Auffrischung einer Marke meist bleiben. Die Kraft einer Marke geht dann nicht verloren, wenn ein Redesign durch analytische Schritte erfolgt. Dazu gehört die Untersuchung der relevanten Bestandteile und Marken-DNA sowie emphatische Prognosen über aktuelle und zukünftige Relevanz-Empfindungen der Zielgruppen.

Modernität ist zwar ein gewünschtes Ergebnis, aber sie kann alleine und ohne sinnvollen Kontext und Begründung nicht viel bewirken. Höchstes Ziel ist immer: die Marke klarer ausformulieren.

Regelmäßige Anpassungen

Regelmäßig erfolgende Anpassungen sind wie das konstante aufrechterhalten vom richtigen Druck in Autoreifen. Manchmal ist die „Luft raus“. Die Gewohnheiten der Zielgruppe ändern sich zuweilen sehr rasant. Regelmäßige Anpassungen haben auch den Vorteil der Subtilität. Die Marke ist nicht „weg“ und dann „wieder da“. Unter den Augen der Öffentlichkeit wächst sie — kaum merklich — mit, wird aber immer als relevant wahrgenommen.

Redesign für Unternehmensverkauf

Bevor man ein Haus verkauft, wird dessen Wert beurteilt. Den Wert steigern kann man durch die richtigen Renovierungen. Ein Redesign eines zu verkaufenden Unternehmens stärkt dessen Verständlichkeit und erhöht das Kaufinteresse, da so der neue Besitzer die aktuelle und zukünftige Relevanz und Wertigkeit evaluieren kann.